AmpliTrain EMS
EMS / EMA (MET)

Das ist AmpliTrain®

AmpliTrain® ist ein EMS/EMA Trainingsgerät, das mit modulierter Mittelfrequenz von 2kHz die Muskulatur des Körpers trainiert und die Körperzellen aktiviert. Somit werden Muskeln aufgebaut und der Stoffwechsel des Körpers verbessert.

Das erreichen Sie mit AmpliTrain®

  • sicht- und fühlbarer Muskelaufbau
  • Steigerung der Kraft und Kraftausdauer
  • deutliche Reduzierung von Schmerzen
  • Kräftigung der tiefen Rückenmuskeln
  • hocheffektives Bauchmuskeltraining
  • Abbau von Muskelverspannungen
  • Training der gesamten Skelettmuskulatur
  • Ausgleich muskulärer Dysbalancen
  • Verbesserung von Hautbild und Cellulitis
  • Aktivierung des Fettstoffwechsels
  • Erhöhung des Grundumsatzes
  • Stärkung des Beckenbodens
  • schnelle Rückbildung nach Schwangerschaft
  • Linderung von Harninkontinenz


... und vieles mehr!

EMS und EMA

EMS bedeutet ‚elektrische Muskelstimulation‘ – EMA bedeutet ‚elektrische Muskelaktivierung‘. Grundsätzlich geht es in beiden Fällen darum, mit Strom Muskelkontraktionen zu bewirken. Tut man dies mit sogenanntem Reizstrom (also niederfrequentem Strom), dann bezeichnet man das traditionell als EMS. Hier werden die motorischen Nerven gereizt, was schließlich zur Muskelkontraktion führt.
Nutzt man hochwertigen Mittelfrequenzstrom (was technisch aufwendiger ist und daher bei anderen Geräten wenig verbreitet), spricht man bevorzugt von EMA. Die Modulation der Mittelfrequenz erlaubt es, Muskelzellen quasiphysiologisch zu aktivieren und so zur Kontraktion zu bringen, ohne die Nerven zu reizen. EMA hat aber weitere Vorteile gegenüber den herkömmlichen EMS Geräten. So zum Beispiel die Zellaktivierung sowie eine Tiefen- und Volumenwirkung.  So dienen die Begriffe EMS und EMA als Abgrenzung. Aber selbstverständlich ist EMA letztlich auch eine Form von EMS, somit kann man für Training mit mittelfrequentem Strom beide Begriffe nutzen, während für das Training mit niederfrequentem Reizstrom nur EMS benutzt werden kann (da es keine Muskelaktivierung ermöglicht, sondern nur eine Reizung). Da die Technik des niederfrequenten Reizstroms bekannter ist, ist auch die Bezeichnung EMS deutlich mehr verbreitet als die fachliche Definition EMA. Aus diesem Grund benutzten wir beide Begriffe.

Aktivieren statt reizen

Wer eine gesunde strombasierte Trainingsmethode sucht, wird beim Ganzkörpertrainingssystem AmpliTrain® fündig. Die Innovation ‚Made in Germany‘ verfügt exklusiv über eine einzigartige modulierte Mittelfrequenz, mit der quasiphysiologische Impulse in fast jedes Gewebe gesetzt werden können und somit eine optimale Tiefenwirksamkeit erreicht werden kann. Ihren Ursprung hat die modulierte Mittelfrequenz in der Medizintechnik. Nicht umsonst verfügt AmpliTrain® über eine Zulassung als Medizinprodukt. Daher ist für Privatversicherte sogar die Nutzung auf Rezept (Krankengymnastik am Gerät) möglich.

Strom ist nicht gleich Strom

Unabhängig vom Gerätehersteller scheint das EMS-Training für den Betrachter grundsätzlich immer gleich. Doch der Eindruck täuscht. Der Strom macht den Unterschied. Die modulierte Mittelfrequenz vereint nicht nur die Stärken der herkömmlich eingesetzten Niederfrequenz, ohne deren Schwächen zu übernehmen, sondern bereichert die Wirkung mit weiteren außerordentlichen Effekten, wie der Tiefen- und Volumenwirkung, der Zellaktivierung und der enormen Flexibilität der Programmierung und Trainingsgestaltung.

Der feine Unterschied

Wo andere Geräte den Strom nur ein- und ausschalten, fließt beim AmpliTraining über die gesamte Trainingsdauer der mittelfrequente Strom und führt so zu einer permanenten Zellaktivierung. Durch die Modulation des Stroms wird die gewünschte Muskelwirkung ausgelöst. So können Muskeln nicht nur über den motorischen Nerv angesprochen, sondern auch direkt aktiviert werden.

Tiefenwirkung

Der mittelfrequente Strom des AmpliTrain® besitzt anders als die reine Niederfrequenz auch in der Tiefe des Körpers eine Signalreinheit, die es erlaubt tiefsitzende motorische Nerven zu erreichen, oder die Kontraktion direkt in den Muskeln auszulösen. Die Wissenschaft spricht von der „quasi-physiologischen“ Wirkung. Somit können mehr Muskelgruppen erreicht und trainiert werden als beim EMS Training mit anderen Stromformen.

Volumenwirkung

Der AmpliTrain® benötigt weniger Elektrodenpaare (Ausgänge) als andere Ganzkörper EMS Systeme. Durch die Aktivierung aller durchströmten Gewebearten entsteht eine breite Feldwirkung. Zum Beispiel können zwei Arm-Elektroden ausreichen, um den gesamten Oberkörper anzusprechen, die Muskeln zur Kontraktion zu bringen und die Körperzellen im durchströmten Gewebe zu aktivieren.

Zellaktivierung

Der AmpliTrain® Strom, die modulierte Mittelfrequenz, durchströmt sämtliches Gewebe (u.a. Haut, Muskel, Fett, Bindegewebe) und aktiviert deren jeweilige Zellen. Das bedeutet, dass der Strom die Zellen in einen Zustand versetzt, der dem Zustand kurz vor der Zellteilung ähnelt. Die Zellen sind voller ‚Leben‘, der Stoffwechsel ist erhöht, Nährstoffe können von den Zellen besser aufgenommen werden, aber auch die Abfallprodukte werden schneller abtransportiert.